Förderpreise der GKS

Die GKS verleiht jährlich eine Reihe von Preisen, die insbesondere der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs dienen sollen. Bewerbungen für alle Preise sind bis zum 1. November eines Jahres über die GKS-Geschäftsstelle an die jeweilige Präsidentin/den jeweiligen Präsidenten zu richten. Die Benachrichtigung der Bewerber/innen erfolgt spätestens zum 1. Februar des auf die Antragstellung folgenden Jahres. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden auf der Jahrestagung der GKS offiziell ausgezeichnet.

Achtung: In diesem Jahr wurden die Bewerbungsfristen für den Prix d’Excellence und den Jürgen-Saße-Förderpreis verlängert! Es ist möglich, sich noch bis zum 15.12.2016 um diese beiden Preise zu bewerben!

Reisestipendien der GKS

Pro Jahr werden zwei „GKS-Reisestipendien“ von jeweils 1000,- Euro an Studierende aller Fachrichtungen vergeben, deren Magister-, Diplom-, Staatsexamens- oder Masterarbeiten ein kanadaspezifisches Thema behandeln und daher einen Studien- bzw. Forschungsaufenthalt in Kanada erforderlich machen. Die Förderung soll die Durchführung der Arbeit vor Ort erleichtern, z. B. Geländestudien, Bibliotheksarbeiten, Interviews etc. zur Vorbereitung oder zum Abschluss des jeweiligen Vorhabens. Über die Vergabe der Förderpreise entscheidet der Vorstand der GKS bzw. ein vom Vorstand zu bestimmendes Gremium.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier als Download!

„Prix d’Excellence du Gouvernement du Québec“ im Rahmen der Universitätsstudien im deutschsprachigen Raum

Die Gesellschaft für Kanada-Studien (GKS) vergibt jährlich in Kooperation mit der Association internationale des études québécoises (AIÉQ) einen Prix d’Excellence du Gouvernement du Québec. Der von der Regierung von Québec gestiftete und von ihrer Vertretung in München im Rahmen der Jahrestagung der GKS in Grainau überreichte Preis ist mit 3.000 kanadischen Dollar dotiert. Die Bewerbungsfrist endet am 1. November. Eine gleichzeitige Bewerbung für einen anderen Förderpreis der GKS ist ausgeschlossen.

Der Preis richtet sich an NachwuchswissenschaftlerInnen, die an einer deutschen, österreichischen oder schweizerischen Universität eine hervorragende Abschlussarbeit im Bereich der Québec-Studien eingereicht oder eine wissenschaftliche Arbeit (Monographie, Sammlung, Nachschlagewerk o.ä.) in derselben Disziplin publiziert haben. Alle akademischen Abschlussarbeiten für Master, Magister, Diplom, Staatsexamen oder Promotion aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften sind zur Bewerbung zugelassen, solange der Schwerpunkt auf einem für Québec interessanten Bereich liegt (z.B. Kultur-, Literatur-, Sprach-, Politik-, Gesellschafts- oder Geschichtswissenschaften, etc.).

Der/die Kandidat/In verpflichtet sich mit Einreichen des Antrages jeweils eine deutschsprachige und eine französischsprachige Zusammenfassung (max. 300 Wörter) der Arbeit zu verfassen.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier als Download!

Jürgen Saße-Förderpreis

Der Jürgen Saße-Förderpreis wird jährlich an Studierende aller Fachrichtungen vergeben, deren Magister-, Diplom-, Staatsexamens-, Master- oder Doktorarbeit die „First Nations“ Kanadas – Inuit oder Indianer – behandelt. Der Preis in Höhe von 1000,- Euro ist als finanzieller Zuschuss für projektbezogene akademische Studien in Kanada gedacht. Bewerben können sich Studierende aller Fachrichtungen (z.B. auf den Gebieten Kunst, Linguistik, Geologie, Geographie, Ethnologie), deren Abschlussarbeit einen Studien- oder Forschungsaufenthalt in Kanada erforderlich macht. Über die Vergabe des Förderpreises entscheidet der Vorstand der GKS bzw. ein vom Vorstand zu bestimmendes Gremium. Die Familie von Jürgen Saße verknüpft mit der Vergabe des Förderpreises den Wunsch, den Stipendiaten oder die Stipendiatin persönlich kennenzulernen und die abgeschlossene Arbeit einzusehen.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier als Download.

Kommentare sind geschlossen.