Neuerscheinung: “Durch den Spiegel – Die mise en abyme in Dramen von Genet, Chaurette und Reza”

jessenDie mise en abyme gilt als eines der wichtigsten und faszinierendsten Phänomene ästhetischer Selbstbezüglichkeit. In einem Kunstwerk findet sich ein zweites, welches das erste – oder signifikante Facetten desselben – widerspiegelt und dadurch über sich selbst hinausweisend das Kunstwerk als solches fokussiert. Die mise en abyme ist nicht lediglich eine strukturelle Doppelung, sondern wirkt als Schnittstelle von Poesie und Poetologie, wie anhand der Reflexionen Gides, der den Begriff zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit Blick auf Literatur, Malerei und Heraldik geprägt hat, fundiert erörtert werden kann. Der Einbezug künstlerischer Produktions- und Rezeptionsprozesse gestaltet sich besonders plastisch in abyssalen Theaterstücken. Mithin analysiert die Dissertation innerhalb eines breiten Spektrums moderner Dramen von Jean Genet, Normand Chaurette und Yasmina Reza, auf welche Weise sich die selbstreferentiellen Phänomene radikalisieren und normative Kunsttheoreme in Frage stellen.

“Durch den Spiegel – Die mise en abyme in Dramen von Genet, Chaurette und Reza” von Herle-Christin Jessen ist kürzlich im Narr-Verlag erschienen. Die Drucklegung wurde durch die GKS unterstützt.

Nähere Informationen und eine Bestellmöglichkeit finden Sie auf der Homepage des Verlages.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Neuerscheinungen | Hinterlasse einen Kommentar

Call for Applications: Department of Native Studies, University of Saskatchewan

The Department of Native Studies at the University of Saskatchewan invites applications for a tenure-stream position at the rank of Assistant or Associate Professor. Applicants will have a Ph.D. or be near completion in Indigenous Studies, a related discipline, or interdisciplinary program, and have demonstrated excellence in research, teaching, publication, and Indigenous community engagement.

For more information, please click here.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Ausschreibungen | Hinterlasse einen Kommentar

Colloque international/ Congrés Etudes Canadiennes: “Regards croisés: Canada – Europe”, 10-13 Juin 2015, Université de Nantes

CRHIA et LABEX EHNE

Laboratoires co-organisateurs : CRINI, DCS, CENS, IUML et AFEC (Association Française des Etudes Canadiennes)

Les liens entre le Canada et la « vieille » Europe nourrissent des échanges économiques, politiques et culturels depuis la création de la Confédération canadienne en 1867. Dans le cadre de l’axe “L’Europe, les Européens et le monde” du LabEx EHNE, et les projets collectifs de recherche de plusieurs laboratoires en sciences humaines et sociales de l’université de Nantes, il semble intéressant de réfléchir aux regards croisés que pose le Canada sur l’Europe et vice-versa, à travers l’histoire récente (XXème-XXIème siècles). Les regards croisés menant aux pratiques croisées, en quoi l’Europe inspire-t-elle le Canada ? Comment les deux espaces se nourrissent-ils de ces échanges réciproques ? Nous analyserons ces questions sous l’angle de l’histoire, la géographie maritime, la littérature et les arts, le droit comparé, la science politique et la sociologie.

Veuillez trouvez l‘ appel complet sur le lien ci-après: http://www.kanada-studien.org/wp-content/uploads/2014/09/cfp-Congrès-Etudes-Canadiennes.pdf

Veröffentlicht unter Aktuelles, Call for Papers | Hinterlasse einen Kommentar

CfP: Teaching Canada – Enseigner le Canada

From June 25-27, 2015, the Marburg Centre for Canadian Studies, an interdisciplinary research centre at the University of Marburg, will be hosting its traditional Canadian Studies Day, an international conference that aims at exploring Canada as a theme for teaching at the levels of secondary and tertiary education.

The Marburg Centre for Canadian Studies invites contributions on the topic of “Teaching Canada – Enseigner le Canada” from scholars, teachers and students. The deadline for submissions is November 30, 2014.

Please find the Call for Papers (English and French) here.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Call for Papers | Hinterlasse einen Kommentar

Call for Papers: Revue Etudes Canadiennes/ Canadian Studies, (n°77, February 2015)

The Revue Etudes Canadiennes/ Canadian Studies, (n°77, February 2015), seeks contributions in English dealing with Alice Munro’s short fiction writing (particularly “Dance of the Happy Shades”).

Deadline for abstract submissions: September 30, 2014.

Please find the Call for Papers here.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Call for Papers | Hinterlasse einen Kommentar

CfP: “Crisis and Beyond – The Literatures of Canada and Quebec / Écriture de la crise : dans la tourmente et au-delà – Les littératures au Canada et au Québec”

Part 1: 30 September – 2 October 2015, University of Innsbruck, Austria
Part 2: September 2016, The Banff Centre, Canada

Organized by the Canadian Studies Centre (CSC) at the University of Innsbruck and the Canadian Literature Centre (CLC) at the University of Alberta, this two-part bilingual (English-French) conference seeks to explore how crisis directs or transforms First Nations, Québécois, and Canadian writings in English and French, and how authors and intellectuals endeavour to counterbalance the social, economic, and ideological insecurities we live in.

Deadline for conference or 3-4 people panel proposals (in English or French): January 1, 2015

Please find the Call for Papers here: English version | Version française

Veröffentlicht unter Aktuelles, Call for Papers | Hinterlasse einen Kommentar

XXXIVth International Congress of Law and Mental Health

The 2015 International Congress of Law and Mental Health will take place in Vienna, 12-17 July. Among many other topics the congress will deal with “Aboriginal Issues” in Canada.

Please find more information and the abstract book here: www.ialmh.org

 

 

Veröffentlicht unter Aktuelles, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Nachwuchsforum hält Graduiertentagung in Kiel ab

Foto: Eliza Yankova

Foto: Eliza Yankova

Das Nachwuchsforum hielt vom 4.-7. Juli 2014 seine jährliche Graduiertentagung unter dem Rahmenthema “(Re-)Imagining Canada/Imaginer a Nouveau le Canada” erfolgreich ab. Unter der Leitung des Team Kiels fanden sich NachwuchswissenschaftlerInnen aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und Tschechien am Center for North American Studies der Universität Kiel zusammen. Über drei Tage diskutierten die Teilnehmenden u.a. Fragen zu Migration, Nachhaltigkeit, Identität, indigener sowie lesbischer Literatur oder der Wirkungsmacht narrativer Strategien.

Dr. Anthony Enns (Dalhousie University, Halifax) eröffnete die Konferenz mit seiner Keynote-Lecture “The Commercialization of Canadian National Identity”. Der kanadische Performancekünstler und Theaterwissenschaftler Guillermo Verdeccia sorgte mit seiner kulturellen Darbietung zu Beginn der Tagung für weitere Anregungen.

Für die Unterstützung der Konferenz bedankt sich das Nachwuchsforum herzlich bei der Botschaft von Kanada in Berlin, der Stiftung für Kanada-Studien (SKS), der Gesellschaft für Kanada-Studien (GKS) und dem Center for North American Studies der Universität Kiel.

Wir gratulieren dem Team Kiel zu einer gelungenen und anregenden Konferenz!

Die nächste Graduiertentagung findet 2015 in Potsdam statt und wird vom Team Potsdam-Kanada (Lydia Schöppner, Stefanie Land-Hilbert und John Woitkowitz) ausgerichtet.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

CfP: 40th Annual British Association for Canadian Studies Conference

The 40th Annual Conference of the British Association for Canadian Studies (BACS) will take place on 23-25 April 2015 in London. The BACS Council is issuing an open call for papers for the 2015 conference. 

The deadline for paper or panel proposals is Wednesday 31 December 2014.

Please find the Call for Papers here.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Bewerbungsschluss verlängert: Stipendium des Bayerischen Ministerpräsidenten

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen Bayern und Québec bietet der Bayerische Ministerpräsident für 2014 wieder drei bis fünf Stipendien à 1500,– Euro zur Förderung der Québec-Studien an. Der neue Bewerbungsschluss ist der 30.9.2014!

Nähere Informationen finden Sie in der Ausschreibung, die Sie hier herunterladen können.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Ausschreibungen | Hinterlasse einen Kommentar