ENCS

Das European Network for Canadian Studies (früher: „European Taskforce on Canadian Studies“) wurde 1990 nach der Ersten Pan-Europäischen Konferenz für Kanada-Studien in Den Haag, Niederlande, gegründet. Ziel ist es, die Möglichkeiten zur Vernetzung zwischen Kanadistinnen und Kanadisten auf europäischer Ebene zu verbessern und zu fördern. Das ENCS trifft sich zweimal im Jahr an unterschiedlichen Tagungsorten innerhalb Europas.

Das ENCS organisiert regelmäßig internationale Seminare oder Workshops im Bereich der Kanada-Studien. Alle fünf Jahre werden größere Konferenzveranstaltungen auf europäischer Ebene organisiert. Derartige Konferenzen fanden bisher in Den Haag (1990), Berg en Dal, Niederlande (1995), Bremen (2000) und Brüssel (2005) statt. Die nächste Europäische Konferenz wird 2010 stattfinden.

Eine weitere bedeutende Veranstaltung des ENCS ist die regelmäßige Organisation eines European Student Seminar for Graduate Work in Canadian Studies. Derartige Seminare wurden bisher veranstaltet in Edinburgh, Schottland (1992), Brüssel, Belgien (1993) Grainau, Deutschland (1994), Caceres, Spanien (1995), Lund, Schweden (1996), Bologna, Italien (1997), Belfast, Nordirland (1998), Groningen, Niederlande (1999), Brno, Republik Tschechien (2000), Avignon, Frankreich (2001), Berlin, Deutschland (2002), Barcelona, Spanien (2003), Szeged, Ungarn (2004), York, Großbritannien (2005), Graz, Österreich (2006). 2007 wird das Graduate Seminar in St. Petersburg, Russland stattfinden. Die besten Beiträge dieser Seminare werden in der von dem ENCS begründeten Serie Canadian Studies in Europe/Études canadiennes en Europe publiziert.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des ENCS hier.

Kommentare sind geschlossen.