Online-Vortrag Johannes Müller Gómez: „Kanada und die verflixten Klimaziele“

Veranstaltung der DKG Oberbayern in Kooperation mit dem Amerikahaus München

24. November 2022, 19 Uhr, Youtube Livestream

https://www.amerikahaus.de/ausstellungen-und-veranstaltungen/2022-11-24-johannes-mueller-gomez

2015 verpflichtete sich die Weltgemeinschaft mit dem Pariser Abkommen dazu, die Erderwärmung auf möglichst 1,5 Grad, maximal auf 2 Grad zu begrenzen – so auch Kanada. Zuletzt hob Premierminister Justin Trudeau die kanadischen Klimaziele mit dem Versprechen an, die heimischen Treibhausgase bis 2030 um 40 bis 45% unter das Niveau von 2005 zu senken. Während sich der kanadische Premier auf der internationalen Bühne als Teil der klimapolitischen Avantgarde sieht, reichen die bisher vom Bund und den Provinzen verabschiedeten Maßnahmen jedoch nicht aus, um sein Versprechen zu halten.

Der Vortrag soll einen Überblick über die Entwicklung der kanadischen Klimapolitik geben und herausarbeiten, inwieweit der kanadische Föderalismus eine Herausforderung für das Erreichen der kanadischen Klimaziele darstellt. Aus welchen Gründen verweigern sich einzelne Provinzen der Umsetzung des Pariser Abkommens? Welche Strategien nutzt Premierminister Trudeau, um diese Provinzen mit ins Boot zu holen? Und welche Chancen hat er in den letzten sechs Jahren dabei vertan?

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.