Neue Publikation: Gefangen in Kanada von Judith Kestler

Gefangen in Kanada

Zur Internierung deutscher Handelsschiffsbesatzungen während des Zweiten Weltkriegs

Die Internierung deutscher Handelsschiffsbesatzungen ist ein kaum bekanntes Kapitel des Zweiten Weltkriegs. Judith Kestler zeichnet erstmals nach, was deutsche Seeleute in kanadischen Lagern erlebten.
Die kulturanthropologische Arbeit leistet eine differenzierte Rekonstruktion von Internierungsbedingungen und fragt nach der Entstehung retrospektiver Deutungen. Dabei verschränkt sie systematisch die Perspektiven von Internierten, Wachen und humanitären Helfern. Auf Basis archivalischer Quellen und Interviews wird Internierung als komplexe kulturelle Praxis greifbar. Die Studie bietet nicht nur Einblicke in ein faszinierendes deutsch-kanadisches Thema, sondern auch neue Perspektiven auf Gefangenschaft als transnationalen Möglichkeitsraum.

von Judith Kestler

ISBN 978-3-8376-3619-2, 02/2017, 546 Seiten, kart., zahlr. z.T. farb. Abb., Preis: 39,99 €, Bestellung auf der Website des Verlags

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Neuerscheinungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.