W2-Professur für Literatur Nordamerikas, Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, TU Dresden

An der Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften ist im Institut Anglistik und Amerikanistik zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Professur (W2) für Literatur Nordamerikas zu besetzen.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Fach Literatur Nordamerikas in Forschung und Lehre in voller Breite und angemessener historischer Tiefe vertreten. Forschungsschwerpunkte in mindestens einem der folgenden Gebiete sind erwünscht
• Literatur und Medienwandel,
• visuelle Kulturen,
• Gender Studies,
• neuere Theoriebildung des Fachs.
Erforderlich ist eine kulturwissenschaftlich orientierte Arbeitsweise und interdisziplinäre Anschlussfähigkeit. Erfahrungen in der Drittmittelakquise, Engagement in der fach- und fakultätsübergreifenden Forschung, Bereitschaft zum Engagement in bestehenden Forschungsverbünden sowie Impulse für neue Initiativen in der Forschungsprofillinie „Kultur und gesellschaftlicher Wandel“, Erfahrungen in internationalen Arbeitszusammenhängen sowie die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung und die Bereitschaft zu universitärer Gremienarbeit werden erwartet. Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 58 des SächsHSFG.

Bewerbungsfrist: 18. Sept. 2018

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Ausschreibungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.