Stellenausschreibung der Universität Rostock

Die Universität Rostock bietet Ihnen eine vielfältige, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einer traditionsbewussten, aber dennoch innovativen, modernen und familienfreundlichen Hochschule in einer lebendigen Stadt am Meer.
An der Philosophischen Fakultät, Institut für Anglistik/Amerikanistik, Lehrstuhl für britische und amerikanische Kulturstudien, besetzen wir vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen zum 01.04.2021 für die Dauer von drei Jahren, befristet bis zum 31.03.2024, die folgende Stelle:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) (EG 13 TV-L, Teilzeitbeschäftigung 20 h/Wo., befristet, Qualifizierungsstelle)

Aufgabengebiet

  • eigene Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der anglophonen Cultural Studies mit dem Ziel der wissenschaftlichen Qualifizierung (vorzugsweise Promotion)
  • wissenschaftliche Lehre im Umfang von ca. 2 SWS in Form von Seminaren in den Kernbereichen der anglophonen Cultural Studies, wobei das forschungsbasierte Vermitteln von Fachwissen und Fertigkeiten an Studierende im Mittelpunkt steht und die Studierenden durch den wissenschaftlichen Zuschnitt der Lehre vor allem angeleitet werden sollen, eigenständig wissenschaftlich zu arbeiten
  • Konzeption, Vorbereitung, Abnahme und Begutachtung von wissenschaftlichen Prüfungsleistungen der Studierenden
  • Mitarbeit an den Forschungs-, Organisations- und Dienstleistungsaufgaben am Lehrstuhl für britische und amerikanische Kulturstudien und im Institut für Anglistik/Amerikanistik

Einstellungsvoraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (1. Staatsexamen Lehramt Gymnasium, Magister/Master oder vergleichbarer Abschluss) im Bereich Englisch bzw. Anglistik/Amerikanistik, mit kulturwissenschaftlichem Profil (Qualitätsexamen)
  • überdurchschnittliche Staatsexamens- oder Masterarbeit im Bereich der Cultural Studies
  • exzellente Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • erwünscht ist ein Qualifikationsprojekt im Bereich der anglophonen Cultural Studies, vorzugsweise auf den Gebieten Postcolonial/Decolonial Studies oder Environmental Humanities sowie mit einem intersektionalen Ansatz
  • erwartet werden die Bereitschaft, engagiert an einem Vorhaben zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung zu arbeiten, sowie Flexibilität, Eigeninitiative und Teamfähigkeit bei der effizienten Kooperation im Fachkollegium

Wir bieten

  • Arbeitsverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Vergütung mit Entgeltgruppe 13 bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen
  • eine individuelle Zuordnung der tariflichen Erfahrungsstufe unter Berücksichtigung Ihrer bisherigen Berufserfahrung
  • 30 Tage Jahresurlaub und Jahresssonderzahlung; zusätzliche Altersvorsorge (VBL)
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • vielfältige Angebote für die Gesundheitsförderung und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bspw. durch unser Familienbüro oder unser Gesundheitsmanagement URgesund
  • Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten, u. a. Sprachkurse, IT-Kurse, Seminare zur beruflichen Weiterentwicklung
  • vergünstigte Teilnahme am umfangreichen Angebot des Hochschulsports

Wir als Arbeitgeber
Chancengleichheit ist uns wichtig. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter oder gleichgestellter Menschen sind uns willkommen. Wir streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bestärken deshalb einschlägig qualifizierte Frauen sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen anderer Nationalitäten oder mit Migrationshintergrund begrüßen wir.

Formale Hinweise
Da die Stelle aufgrund des Stundenumfangs auch für Beschäftigte in Betracht kommt, die bereits an der Universität teilzeitbeschäftigt sind, prüfen wir im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten, ob durch die Bewerbung eine Arbeitszeiterhöhung möglich ist.

Die Befristung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach § 2 (1) WissZeitVG.

Bei Beschäftigten aus dem Schuldienst prüfen wir die Möglichkeit einer Abordnung

Auf Wunsch kann der Personalrat zum Auswahlverfahren hinzugezogen werden. Bitte legen Sie dazu Ihren Bewerbungsunterlagen einen formlosen Antrag bei.

Wir freuen uns auf Ihre E-Mail-Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, zweiseitige Projektskizze), die Sie bitte bis spätestens 4. Januar 2021 mit dem Betreff „Ausschreibung W 86/2020“ an bewerbungen.personal@uni-rostock.de senden. Es werden <u>ausschließlich</u> Bewerbungen berücksichtigt, die rechtzeitig und unter der vorgenannten E-Mail-Adresse sowie im PDF-Format als eine Datei eingehen. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Daher werden die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhobenen Daten entsprechend der einschlägigen Datenschutzvorschriften erhoben, verarbeitet und genutzt. Wir weisen Sie aber darauf hin, dass die Übersendung Ihrer E-Mail an uns unverschlüsselt erfolgt.

Bewerbungs- und Fahrkosten können vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen werden.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:
Institut für Anglistik/Amerikanistik: Frau Prof. Dr. Gabriele Linke, Tel. 0381/498-4034
Personalservice: Frau Beatrice Gutzmer, Tel. 0381/498-1277

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Ausschreibungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.